Schellenursli

Der Frühling naht. Mit dem traditionellen Glockenumzug durchs Dorf soll der Winter endgültig vertrieben werden. Da will der Bergbauernbub Ursli nicht fehlen und mit frischem Mut gelangt er an sein Ziel: Am Umzug um den Brunnen trägt er die grösste Glocke.

Geschnitzte Holzfiguren schaffen zusammen mit der liebevollen Nachbildung des Bündnerdorfs Guarda eine humorvoll poetische Umsetzung des Kinderbuchkassikers.

Ein idyllischer Bilderbogen um den Engadiner Brauch des Chalanda Marz nach dem Bilderbuch von Selina Chönz und Alois Garigiet.

Presse:
„Einerseits Schlichtheit, andererseits fesselnde Szenerien. Die Produktion der Tösstaler-Marionetten bietet alles, was ein Kindertheater bieten sollte. Kein Wunder, hat das wunderschöne Stück viel Applaus erhalten.“
(Zürcher Oberländer)

„Liebevoll inszeniert“
(Aargauer Zeitung)

Autoren: Selina Chönz, Alois Garigiet

Spiel: Wener Bühlmann,
Mariann Amstutz
Musik: Karin Beck
Figuren/Decor: Erich Bockstaller, Werner Bühlmann, Margrit Steinmann

Dialekt, Dauer 60 Min.

 

Werbetext

Presseartikel 1

Presseartikel 2